preloader
Schließen

Selbst aktiv werden
VR-Tools ausleihen

VR-Technik zum Ausleihen

Wie faszinieren Sie Schüler/innen für ein Technikum oder Hochregallager, ohne dass sie in den Betrieb kommen müssen? Wie erwerben Ihre Azubis digitale Kompetenzen in der Ausbildung und gestalten eigene 360°-Aufnahmen? Ganz einfach - in dem Sie moderne VR-Technik nutzen. Wir stellen Ihnen dazu passendes Equipment bereit. Probieren Sie es aus!

Treffen Sie Ihre Auswahl

 

Kostenfrei und exklusiv für Mitgliedsunternehmen der Chemie-Arbeitgeberverbände.

 

  1. DIY-Kamera Kit
    Individuell und nachhaltig: Sie erhalten eine VR-Brille und eine 360°-Kamera zum Erstellen eigener 360°-Aufnahmen im Rahmen eines Azubi-Projektes. So können Azubis selbst digitale Kompetenzen aufbauen, schaffen Mehrwerte für das Unternehmen und werden fit in Team- und Projektarbeit.

  2. VR-Brillen-Kit
    Das schnelle VR-Erlebnis mit wenig Aufwand und großer Wirkung: Sie erhalten eine VR-Brille mit vorinstallierten Aufnahmen zur Präsentation auf Messen, Firmen- oder Schulveranstaltungen.

DIY-Kamera-Kit - So funktioniert's

Unter dem Stichwort "" wurden keine passenden Suchergebnisse gefunden.
Warum eigene 360°-Aufnahmen anfertigen?

Mit 360°-Aufnahmen können Sie den Schüler/innen völlig neue Einblicke in Ihre Ausbildung bzw. Ihr Unternehmen gewähren und sich als moderner Arbeitgeber präsentieren. Die Einsatzgebiete für 360°-Aufnahmen im Azubi-Marketing sind vielfältig:    

Was beinhaltet das DIY-Kamera-Kit?

Das DIY-Kamera-Kit beinhaltet jeweils einmal:

  • Gear VR-Brille inkl. Controller
  • Nackenkopfhörer
  • Smartphone inkl. Ladegerät
  • Gear 360°-Kamera inkl. USB-Kabel und Speicherkarte 
  • Reise-Stativ

 

Einen guten Überblick bietet auch unser Tutorial-Video. Bitte machen Sie sich vor der Inbetriebnahme und Nutzung des DIY-Kamera-Kits mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite.

Bestellung und Rückversand

Wie erhalte ich das DIY-Kamera-Kit?

Um das DIY-Kamera-Kit auszuleihen, starten Sie Ihre Anfrage über unser Kontaktformular am Ende dieser Seite. Die weitere Abwicklung erfolgt über das ElVi-Team der Agentur bung.art, die sich nach Eingang Ihrer Anfrage mit Ihnen in Verbindung setzt. Bitte füllen Sie das Kontaktformular sorgfältig aus, damit Abstimmungsprozesse möglichst reibungsfrei gestaltet werden können:

  • Versandadresse
    Bitte tragen Sie die Adresse ein, an die das DIY-Kamera-Kit gesendet werden soll.  
  • Ansprechpartner
    Bitte tragen Sie eine(n) Ansprechpartner/in inkl. Telefonnummer ein, welche(r) sich als Entleiher für das DIY-Kamera-Kit in Ihrem Unternehmen verantwortlich zeichnet. Dieser steht auch für Rückfragen seitens des ElVi-Teams von bung.art zur Verfügung.  
  • Verleihdauer von / bis
    Bitten tragen Sie ein, wie lange Sie das DIY-Kamera-Kit ausleihen möchten. Die maximale Verleihdauer beträgt 14 Tage.
Wie sollte ich die Zeit nutzen, bevor das DIY-Kamera-Kit eintrifft?

Das DIY-Kamera-Kit steht Ihnen maximal 14 Tage zur Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, bis das Kit bei Ihnen eintrifft, um alle notwendigen organisatorischen Rahmenbedingungen zu klären und konzeptionelle Vorarbeit zu leisten. Hierzu zählen beispielsweise Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist das Ziel eines Azubi-Projektes mit dem DIY-Kamera-Kit? Was soll erreicht werden bzw. welche Produkte / Ergebnisse sollen entstehen?
  • Wer kann uns im Unternehmen bei dem Projekt unterstützen?
  • Wie sieht der Projektplan und das Team aus? Wer übernimmt welche Aufgaben?
  • Was soll auf den 360°-Aufnahmen abgebildet werden? Was ist besonders attraktiv / sehenswert?
  • Wo sollen 360°-Aufnahmen angefertigt werden?
  • Welche Genehmigungen, Freigaben usw. werden benötigt? Wer sind meine Ansprechpartner diesbzgl. im Unternehmen?
  • Welche Bild-/Urheberrechte sind zu beachten?
  • Wie soll der Drehtag ablaufen? (Inhalte, Abläufe [Drehbuch], Zeitplan usw.)
  • Wie müssen die Räume vorbereitet sein, in denen Aufnahmen angefertigt werden sollen? (Raumgestaltung, Komparsen / Azubis, Raumausstattung, Requisiten usw.)
  • Wieviel Drehzeit steht zur Verfügung?

Tipp: Azubis sind technikaffin und haben Spaß daran, Fotos und Videos aufzunehmen. Sie bringen aus der privaten Nutzung schon viele Kenntnisse über Smartphone- und Kamerafunktionen mit. Begleiten Sie das Azubi-Projekt als Coach: Besprechen Sie die Spielregeln und Rahmenbedingungen, geben Sie Tipps und Anregungen, aber lassen Sie Ihre Azubis möglichst viel eigenverantwortlich arbeiten.

Wie erfolgt der Rückversand?

Nach Ende der Verleihzeit senden Sie das DIY-Kamera-Kit bitte im Originalkarton wieder an uns zurück. Die Retoure ist für Sie kostenfrei.

 

Was ist zu tun?

  • Sichern Sie das selbst erstellte Bild- und/oder Videomaterial auf einer eigenen MicroSD-Speicherkarte, ansonsten werden diese unwiderruflich gelöscht.
  • Füllen Sie online das Feedback-Formular zum DIY-Kamera-Kit aus.
  • Setzen Sie alle Bestandteile des DIY-Kamera-Kits an die dafür vorhergesehene Stelle im Koffer ein.  Achten Sie bitte darauf, dass diese stabil im Koffer sitzen, dass alle Geräte geladen und ausgeschaltet sind.
  • Verschließen Sie den Koffer ordnungsgemäß mit dem Zahlenschloss.
  • Platzieren Sie den Koffer wieder im Orginalkarton und achten Sie darauf, dass er stabil durch das beigefügte Füllmaterial im Karton arretiert ist und nicht "herumfallen" kann.
  • Verschließen Sie den Karton mit ausreichend Paketband.
  • Beschriften Sie den beigefügten Paketaufkleber mit Ihrer Absenderadresse und bringen diesen gut lesbar auf dem Paket an. 

    Retoure an:
    bung.art GmbH & Co. KG
    ElVi-Service
    Katharinenstr. 4 
    20457 Hamburg

    Hinweis: Sollten Sie den Paketaufkleber nicht nutzen, sondern den Rückversand auf eigene Kosten über die Poststelle Ihres Unternehmens organisieren, bitte auf die korrekte Retouren-Adresse achten und den Paketaufkleber unbenutzt der Retoure beifügen. Vielen Dank!
Ich habe Fragen, wer kann mir helfen?

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Nutzung des DIY-Kamera-Kits? Gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Schauen Sie sich zunächst unsere Beschreibungen und die Video-Tutorials an. Sehr häufig findet sich so recht schnell eine Lösung für Ihr Anliegen. Wenn Sie Fragen zu den Texten / Beschreibungen auf dieser Seite haben, wenden Sie sich gerne ans ElVi-Team des BAVC.  
  • Es gibt einen technischen Defekt, es fehlen Komponenten des DIY-Kamera-Kits oder Sie haben Fragen zur Bestellung / dem Rückversand? Dann steht Ihnen das ElVi-Team von bung.art gerne zur Verfügung. Die Kontaktdaten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anfrage.

    Wichtig: Im Sinne des "Do it yourself"-Konzeptes erfolgt durch bung.art keine individuelle Beratung bzw. Betreuung oder andere Unterstützungsleistung, die über die Bereitstellung des DIY-Kamera-Kits hinausgeht. Möchten Sie solche Leistungen in Anspruch nehmen, steht es Ihnen frei, diese auf eigene Rechnung zu beauftragen.

360°-Aufnahmen erstellen und nutzen

Das DIY-Kamera-Kit ist angekommen und jetzt?

Das DIY-Kamera-Kit ist mit einem Zahlenschloss verriegelt. Um dieses zu öffnen, benötigen Sie einen Code. Dieser wird Ihnen separat per E-Mail zugesandt. 

 

Sie können die E-Mail mit dem Code nicht finden? Dann gehen Sie wie folgt vor:

  • Prüfen Sie, ob die E-Mail in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist.
  • Ist die E-Mail weder im Posteingang noch im Spam-Ordner zu finden oder versehentlich gelöscht worden, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem ElVi-Team von bung.art auf. 
Tipps für gute 360°-Aufnahmen

Um optimale Ergebnisse mit dem DIY-Kamera-Kit zu erzählen, haben wir Ihnen einige Tipps für das Handling zusammengestellt. Diese finden Sie auch in unserem Tutorial-Video

  • Die Kamera gerade und stabil mit dem Stativ aufstellen 
    Behandeln Sie die Kamera wie einen Menschen. Seien Sie behutsam. Filmen Sie nicht aus der Hand und vermeiden Sie ruckartige Bewegungen. Neigungen und Rotationen gilt es für ein gutes Bildergebnis ebenfalls zu vermeiden.
  • Die Höhe der Kameraposition verändert die Wirkung komplett 
    Wenn Sie die Kamera ungefähr auf Augenhöhe positionieren, ist das die normale Mensch-Perspektive. Stellen Sie die Kamera auf den Boden, fühlt sich der Zuschauer später wie ein Zwerg. Halten Sie diese hoch in die Luft, fühlt er sich wie ein Riese. Finden Sie daher eine geeignete Position von Kamera und Stativ, aus der später ein(e) Schüler/in den Raum in 360° wahrnehmen soll. 
  • Filmen Sie da, wo es hell ist
    Je dunkler die Szene, desto geringer die Bildqualität. Sehr grelles Licht kann blenden – zusätzliche Lichtquellen sollten die Szene eher behutsam und möglichst indirekt ausleuchten. 
  • Meiden Sie die Stitching-Linien
    Das 360°-Bild wird aus zwei 180°-Bildern “zusammengenäht”. An der Nahtstelle kommt es zu Verzerrungen. Achten Sie darauf, dass wichtige Objekte oder Personen immer direkt vor der Linse und nicht an der Nahtstelle (also an den Rändern seitlich der Kamera) zu sehen sind. 
  • Bringen Sie wichtige Objekte nah an die Kamera heran
    Alles, was nah an der Kamera ist, wird scharf dargestellt. Alles, was weit entfernt ist,  unscharf. Wichtige Objekte sollten daher immer in der Nähe der Linse positioniert sein (ca. 40 cm bis 1 m). Wer in die Kamera spricht, sollte ebenfalls nah genug heran, um verstanden zu werden. Zu nah könnte jedoch auf den Betrachter später bedrohlich wirken. Ein “Sicherheitsabstand” von ca. 40 cm sollte daher immer berücksichtigt werden. 
  • Platzieren Sie Informationen an der richtigen Stelle
    Viele Schüler/innen tragen eine VR-Brille zum ersten Mal. Daher sollte man ihnen Zeit geben, sich in der ungewohnten, virtuellen Umgebung zurecht zu finden und abzutauchen. Aus diesem Grund sollten wichtige Informationen in einem 360°-Video beispielsweise nicht unbedingt am Anfang platziert werden und es macht Sinn, den Zuschauer in der virtuellen Umgebung zu Beginn durch eine kurze Einführung “abzuholen”.
  • Lenken Sie gezielt die Aufmerksamkeit des Nutzers 
    Bei 360°-Aufnahmen kann sich der Nutzer jederzeit umsehen – also auch wegschauen von dem, was er eigentlich wahrnehmen soll. Schaffen Sie entweder eine rundum interessante 360°-Szene oder lenken Sie die Aufmerksamkeit des Nutzers gezielt auf die Handlung, beispielsweise durch einen Moderator, Ton- oder Lichteffekte, oder auch auf ein spezielles Objekt im Falle eines 360°-Standbildes.
Aufbau und Funktionen der Kamera

Bei der Kamera im DIY-Kit handelt es sich um eine "Samsung Galaxy Gear 360 - Modell 2017". Halten Sie zum Einschalten die Ein-/Aus-Taste ca. 3 Sekunden lang gedrückt. Die Kamera ist an, sobald die entsprechenden Lämpchen leuchten. Achten Sie darauf, dass der Akku vor dem Einsatz der Kamera ausreichend geladen ist. Die Kamera kann nur über das beigefügte USB-Kabel mit Strom versorgt und aufgeladen werden.

 

Tipp: Bitte machen Sie sich zunächst mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite. Für ein klares Bild sollten die Kameralinsen mit den beigelegten Brillen-Putztüchern regelmäßig gereinigt werden.

Aufnahmen erstellen und auf dem Smartphone ansehen

Bitte machen Sie sich zunächst mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite.

 

 

Nutzen Sie das mitgelieferte Smartphone zum Aufnehmen Ihrer 360°-Bilder und -Videos. Sie können das Bild direkt per Smartphone kontrollieren und alle Funktionen der Kamera steuern. 

  1. Prüfen Sie, ob in der Gear 360°-Kamera eine MicroSD-Speicherkarte eingelegt ist. Öffnen Sie dazu die entsprechende Abdeckung an der Kamera. Hier sollten Sie eine Speicherkarte mit 64 GB vorfinden, damit Sie direkt mit den Aufnahmen starten können. Sie belassen die Speicherkarte bitte in der Kamera und schließen die Abdeckung wieder. 
  2. Schalten Sie das Smartphone ein und wählen Sie auf dem Homebildschirm die App "Einstellungen > Verbindungen" aus und aktivieren die WLAN-Funktion. Suchen Sie Ihren WLAN- oder mobilen Hotspot und wählen diesen aus. Abhängig von den Gegebenheiten vor Ort müssen Sie evtl. einen WLAN-Schlüssel eingeben.
  3. Aktivieren Sie anschließend die Bluetooth-Funktion.
  4. Kehren Sie nun auf den Homebildschirm zurück und starten Sie dort die Samsung Gear 360-App.
  5. Jetzt schalten Sie die Gear 360°-Kamera an. Nach kurzer Wartezeit verbindet sich das Smartphone automatisch mit der Kamera. Wenn die Verbindung automatisch aufgebaut wird, halten Sie die Menü-Taste auf der Kamera gedrückt. Sobald im Kamera-Display „Connecting to Android“ erscheint, drücken Sie auf die OK-Taste.
  6. Befestigen Sie die Gear 360°-Kamera auf dem Stativ und platzieren Sie diese im Raum. Öffnen Sie in der Gear 360-App den Menüpunkt "Kamera" und schauen sich den Raum über den Kreis in der Mitte an. Hierzu bewegen Sie die "Raumkugel" in der Mitte des Bildschirms mit Ihrem Finger. Justieren Sie ggf. die Kameraposition neu und kontrollieren die Ansicht, bis alles soweit passt.
  7. Mit Klick auf "Modus" wählen Sie aus, ob Sie ein Foto oder Video anfertigen möchten. Wir empfehlen für den Einstieg, mit dem Modus "Foto" zu starten.
  8. Nun klicken Sie auf den Kreis in der Mitte (Auslöser) und das Foto wird erstellt. Fertig!
  9. Um das 360°-Foto zu speichern, klicken Sie rechts neben dem Auslöser auf ein kleines rundes Vorschausymbol. Dort können Sie sich die Aufnahme ansehen. 
  10. Mit dem Klick auf "Speichern" sichern Sie die Aufnahme auf dem Smartphone.
  11. Wählen Sie nun den "Pfeil zurück" und Sie gelangen wieder in die Bildergalerie. Dort können Sie sich alle gepeicherten Aufnahmen ansehen. 
  12. Wählen Sie dort den Menüpunkt "Kamera", um weitere Aufnahmen anzufertigen.
Aufnahmen sichern

Zum Sichern der eigenen 360°-Fotos / Videos gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Empfehlung - Legen Sie sich Ihre eigene MicroSD-Speicherkarte zu und sichern Sie Ihre Aufnahmen auf dieser.  Der Vorteil: Sie benötigen zukünftig nur das VR-Brillen-Set, legen  dort Ihre Speicherkarte ins Smartphone ein und können den Schüler/innen Ihre eigenen Aufnahmen zeigen. Wir empfehlen beim Kauf einer MicroSD-Speicherkarte mindestens eine Kapazität von 64 GB.

    Zum Sichern auf der MicroSD-Speicherkarte legen Sie diese ins Smartphone ein. Hierzu öffnen Sie mit dem beigefügten Drahtschlüssel vorsichtig die Abdeckung an der Kopfseite des Smartphones und legen die MicroSD-Karte ein. Öffnen Sie anschließend die Samsung Gear 360-App und wählen in der Rubrik "Galerie" den Menüpunkt "Telefon" aus. Markieren Sie die Aufnahmen, die Sie sichern möchten. Dazu halten Sie den Finger auf einer Abbildung gedrückt und haken die Bilder an. Wählen Sie anschließend rechts oben neben dem Wort "Freigeben" das Menü mit den 3 Punkten an und tippen Sie dann auf "SD-Karte kopieren". Die Aufnahmen sind nun auf Ihrer SD-Karte gesichert.
  • Alternative- Sie verbinden das Smartphone mittels beigefügtem USB-Kabel mit Ihrem Rechner. Nehmen Sie dazu das Kabel mit dem Netzstecker, ziehen diesen ab, und verbinden die Enden des Kabels mit den passenden Anschlüssen von PC und Smartphone. Anschließend wird auf Ihrem Rechner automatisch ein Treiber installiert, damit Sie auf den Speicher des Smartphones zugreifen können. Abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Unternehmen kann diese Installation gesperrt sein. Sollte dies der Fall sein, weichen Sie zum Sichern der Aufnahmen bitte auf unsere Empfehlung mit der eigenen Speicherkarte aus. Ist der Treiber erfolgreich installiert, wird das Smartphone von Ihrem Rechner im Windows-Explorer erkannt. Auf dem Smartphone erscheint die Meldung "Zugriff auf Telefondaten erlauben?". Sie klicken auf "Zulassen". Nun öffnen Sie im Windows Explorer den Datenträger "Samsung Galaxy S7", wählen den Bereich "Phone" aus und gelangen über folgenden Pfad zu Ihren Aufnahmen: Samsung Galaxy S7\Phone\DCIM\Gear 360. Markieren Sie die Aufnahmen und kopieren diese in einen beliebigen Ordner Ihres Rechners. Fertig!
Aufnahmen auf der VR-Brille ansehen

Bitte machen Sie sich zunächst mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite.

 

Um die eigenen 360°-Aufnahmen auf der VR-Brille anzusehen stellen Sie sicher, dass Bluetooth auf dem Smartphone aktiviert ist. Hierzu wählen Sie auf dem Homebildschirm die App "Einstellungen > Verbindungen" aus. Der nächste Schritt ist davon abhängig, ob Ihre 360°-Aufnahmen auf dem internen Smartphone-Speicher (siehe 1.) oder auf einer externen Speicherkarte (siehe 2.) gesichert sind.  

  1. 360°-Aufnahmen sind auf dem Smartphone gespeichert
    Öffnen Sie auf dem Homebildschirm die Samsung Gear 360 App und wählen in der Rubrik "Galerie" den Menüpunkt "Telefon" aus. Klicken Sie auf eine Aufnahme, die Sie ansehen möchten. Wählen Sie anschließend oben rechts den Menüpunkt "AUF GEAR VR ANZ." aus. Nächster Schritt siehe "So gehts weiter..."
     
  2. 360°-Aufnahmen sind auf einer externen Speicherkarte gesichert
    Öffnen Sie auf dem Homebildschirm die App "Eigene Dateien". Wählen Sie in der Rubrik "Telefon" den Menüpunkt "SD-Karte" aus und klicken Sie dort auf die Aufnahme, die Sie auf der Brille ansehen möchten. Wählen Sie rechts oben das Menü mit den 3 Punkten aus und dann "Auf Gear VR anz." aus. Nächster Schritt siehe "So gehts weiter..."

  3. So gehts weiter...

    Sicherheitsheitshinweis: Tragen Sie VR-Brille und / oder Kopfhörer, können Sie Ihre reale Umgebung kaum noch wahrnehmen. Daher empfehlen wir beim Tragen des VR-Equipments immer, eine zweite Person zur Aufsicht hinzuzuziehen und eine Umgebung auszuwählen, die eine sichere und unfallfreie Nutzung gewährleistet. Im Ideallfall setzen Sie sich bei der Nutzung auf einen Drehstuhl, den sie vorab arretieren und sich so sicher im Sitzen um die eigene Achse (360°) drehen können.

    Entfernen Sie die Abdeckung der VR-Brille und setzen Sie das Smartphone ein. Achten Sie darauf, dass die Halterung in Position "B" eingerastet ist. Dies können Sie kontrollieren, indem Sie auf der VR-Brille den Stecker auf der linken Seite betrachten. Hier muss beim Buchstaben "B" ein grüner Punkt sein. Nun schauen Sie durch die Brille - es dauert einige Sekunden, bis die Samsung-Galerie das Bild / Video geladen hat. Können Sie ein Bild erkennen, ziehen Sie die Brille auf, fixieren diese mit dem Klettverschluss am Kopf. Die Schärfe regulieren Sie mit dem Drehrad auf der Oberseite der VR-Brille.

    Sollten Sie auch Ton aufgenommen haben, nehmen Sie vor dem Aufsetzen der VR-Brille die Bluetooth-Kopfhörer zur Hand und halten den runden Knopf auf einer Kopfhörer-Seite so lange drückt, bis ein blaues Licht leuchtet. Ist das Licht erloschen, ist der Kopfhörer mit dem Smartphone verbunden und Sie können diese zusätzlich zur Brille nutzen.

    Möchten Sie nach der Nutzung die Schutzabdeckung wieder auf die VR-Brille aufsetzen, muss die Halterung auf dem Buchstaben "A" eingerastet sein.

Gut zu wissen

Ich habe kein WLAN, was nun?

Sie können auch ohne W-LAN-Verbindung eigene 360°-Aufnahmen anfertigen. Wir empfehlen aber die Nutzung mit W-LAN, da dies für das Praxishandling einfacher ist. Sollte vor Ort kein W-LAN verfügbar sein, können Sie dies auch über einen mobilen Hotspot (den Sie über ein zweites Smartphone mit SIM-Karte aufbauen) ersetzen.

 

Wollen oder müssen Sie dennoch ohne W-LAN oder mobilen Hotspot arbeiten, gehen Sie am besten wie folgt vor: 

  • Prüfen Sie, ob in der Gear 360°-Kamera eine MicroSD-Speicherkarte eingelegt ist. Öffnen Sie dazu die entsprechende Abdeckung an der Kamera. Hier sollten Sie eine Speicherkarte mit 64 GB vorfinden, damit Sie direkt mit den Aufnahmen starten können. Sie belassen die Speicherkarte bitte in der Kamera und schließen die Abdeckung wieder.
  • Schalten Sie die Gear 360°-Kamera ein. Dazu betätigen Sie den seitlichen Knopf mit rotem Symbol am Kamerakopf. Halten Sie diesen ca. 3 Sekunden lang gedrückt, bis die Dioden grün leuchten.
  • Schauen Sie nun auf das Info-Display auf der Vorderseite der Kamera und betätigen den Menüknopf, der sich oberhalb des Ein-/Ausschalters befindet. Den Menüknopf drücken Sie mehrmals hintereinander und zwar solange, bis auf dem Info-Display die Anzeige „Photo“ erscheint. Möchten Sie ein Video aufnehmen, sollte hier entsprechend „Video“ stehen“.
  • Positionieren Sie die Kamera nun am gewünschten Ort im Raum und beachten dabei unsere "Tipps für gute 360°-Aufnahmen". Haben Sie die beste Position gefunden, betätigen Sie den Auslöser über dem Infodisplay. Nun wird ein Foto angefertigt. Im Falle eines Videos starten Sie so die Aufnahme und beenden diese durch erneuten Klick auf den Auslöser wieder.
  • Schalten Sie nun die Kamera aus (Ein-/Ausschalter wieder 3 Sekunden gedrückt halten) und entnehmen Sie vorsichtig die Speicherkarte.
  • Sie öffnen mit dem beigefügten Drahtschlüssel vorsichtig das Speicherkartenfach am Kopf des Smartphones und setzen die MicroSD-Karte ein.
  • Nun starten Sie das Smartphone und wählen auf dem Homebildschirm die App „Eigene Dateien“ aus. Dort klicken Sie auf "SD-Karte" und folgen dem Ordnerpfad DCIM > 100PHOTO
  • Halten Sie den Finger auf eine Aufnahme gedrückt und haken alle erstellten Bilder / Videos an, die Sie weiter bearbeiten möchten.
  • Anschließend klicken Sie rechts oben auf das Menü mit den 3 Punkten und wählen den Befehl „Verschieben“ aus und klicken auf „Interner Speicher“ > DCIM > Gear 360 und bestätigen mit „Fertig“.
  • Nun betätigen Sie den „Homebutton“ des Smartphones und gelangen wieder auf den Homebildschirm.
  • Dort starten Sie die Gear 360-App und finden in der Galerie (Rubrik „Telefon“) die soeben von der Speicherkarte auf das Smartphone verschobenen Aufnahmen. Klicken Sie die gewünschte Aufnahme an und jetzt erscheint die Info „Bild wird zusammengefügt“ (oder „Video wird zusammengefügt“). Nun können Sie sich die 360°-Aufnahme ansehen. Über den "Pfeil-zurück" (links oben) gelangen Sie wieder zurück in die Galerie.
  • Nächster Schritt: Aufnahmen speichern. Hierzu entfernen Sie die bestehende MicroSD-Speicherkarte und legen Ihre eigene ein. Alles Weitere finden Sie im Abschnitt „Aufnahme sichern“ auf dieser Seite.
  • Nächster Schritt: Aufnahme auf der VR-Brille ansehen. Hierzu folgen Sie den Erläuterungen im Abschnitt „Aufnahmen auf der VR-Brille ansehen“ auf dieser Seite.

 

 

Nutzung als reines VR-Brillen-Kit

Auch bei dem DIY-Kamera-Kit sind auf dem Smartphone die 360°-Aufnahmen von Elementare Vielfalt bereits vorinstalliert. Sie können das Smartphone in "Kombination der VR-Brille somit auch als reines "VR-Brillen-Kit" nutzen, ohne eigene «”„Aufnahmen anfertigen zu müssen. Wie das geht, lesen Sie im Abschnitt "VR-Brillen-Kit".  

Wozu dient der beigefügte Controller?

Bei dem beigefügten Controller handelt es sich lediglich um eine alternative Steuermethode zum Touchpad der VR-Brille. Wo sich was an dem Controller befindet, sehen Sie hier.

 

Drücken Sie auf die Home-Taste des Controllers, um den Pairing-Modus zu aktivieren, also die beiden Geräte miteinander zu verbinden. Sobald der Modus aktiv ist, leuchtet die LED am Controller rot, grün und blau auf. 
Durch Bewegung Ihrer Hand steuern Sie den Pointer des Controllers. Der Zeiger bewegt sich entsprechend der Bewegungen des Controllers. Um eine Auswahl zu treffen, drücken Sie auf das Touchpad. Wenn Sie auf dem Touchpad nach rechts oder links wischen bzw. nach oben oder unten, können Sie durch Listen-Ansichten oder Elemente navigieren. Durch das Drücken der Trigger Taste kann ebenfalls eine Auswahl getroffen werden.

Wie lassen dich 360°-Aufnahmen auf der Homepage einbinden?

Gehen Sie dazu in Ihrem Unternehmen auf die Kollegen im Azubi-Marketing und / oder der Öffentlichkeitsarbeit zu. Sofern Sie einen YouTube-Kanal haben, empfiehlt es sich, die 360°-Aufnahmen dort hochzuladen und den Einbettungscode von YouTube zu verwenden.

Speicherkarte der Kamera ist voll, was nun?

Sichern Sie die Aufnahmen, die Sie dauerhaft nutzen möchten (siehe Abschnitt "Aufnahme sichern"). Anschließend löschen Sie Daten auf der Speicherkarte. Klicken Sie dazu auf dem Homebildschirm auf die Gear 360-App und stellen eine Verbindung mit der Kamera her. Anschließend wählen Sie den Menüpunkt "Einstellungen" und dann "Zurücksetzen und formatieren" > "Gear 360-SD-Karte formatieren". Bestätigen Sie den anschließenden Hinweis mit "Formatieren". Alle Daten auf der MicroSD-Karte der Kamera werden gelöscht. Nun können Sie neue Aufnahmen anfertigen. 

Gebrauchsanleitung der Gerätehersteller und Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise sowie weiteren Angaben der Gerätehersteller zur Inbetriebnahme, Nutzung und Wartung.

 

Allgemeine Sicherheitshinweise

Die Nutzung der VR-Brille ist nur für Personen über 14 Jahre freigegeben. Um Unfälle zu vermeiden, ist

  • eine geeignete Umgebung und eine sichere, stabile Körperposition zu wählen.
  • der Nutzer ist beim Tragen einer VR-Brille durch eine weitere Person zu beaufsichtigen.

Die Tragedauer der VR-Bille ist auf maximal 5 bis 7 Minuten beschränkt. Danach ist der Nutzer / die Nutzerin dazu angehalten, eine Pause von mindestens 15 Minuten einzulegen. Die maximale Tragedauer pro Tag beträgt 30 Minuten.

 

Untersagt ist die Nutzung der VR-Brille für

  • Personen mit Neigung zu epileptischen Anfällen oder Schwankschwindel
  • Personen, die Alkohol konsomuiert haben
  • Personen, die Medikamente einnehmen, die den Bewegungs- oder Gleichgewichtssinn beeinträchtigen
  • Schwangeren
  • Personen mit Angst vor Enge, Dunkelheit oder Höhe
  • Personen mit Augenerkrankungen oder Sehstörungen, die das Sehen in der VR-Brille einschränken

Im Falle von unangenehmen Reaktionen oder sonstiger Beeinträchtigung des Wohlbefindens ist die Nutzung der VR-Brille unverzüglich zu unterlassen.

 

 

 

Auszug aus den Sicherheitshinsweisen des Herstellers

Gear VR ist die VR-Brille des Herstellers "Samsung".

 

"Eine angenehme Nutzung der virtuellen Realität erfordert einen unbeeinträchtigten Bewegungs- und Gleichgewichtssinn. Verwenden Sie die Gear VR nicht, wenn Sie müde sind, unter Schlafentzug leiden, Alkohol oder Drogen zu sich genommen haben, unter Verdauungsproblemen, emotionalem Stress oder einer Angststörung leiden oder wenn Sie an einer Erkältung, einer Grippe, Kopfschmerzen, Migräne oder Ohrenschmerzen leiden. Die Verwendung der Gear VR kann diese Erkrankungen verschlimmern.

Nehmen Sie die Gear VR sofort ab, wenn Sie die folgenden Symptome bemerken: Krämpfe, Bewusstseinsverlust, Augen- oder Muskelzucken, unwillkürliche Bewegungen, veränderte oder verschwommene oder doppelte Sicht oder andere Sehstörungen, Schwindel, Orientierungslosigkeit, Gleichgewichtsstörungen, Störung der Hand-Augen-Koordination, starkes Schwitzen, verstärkte Speichelbildung, Übelkeit, Benommenheit, Unwohlsein, Kopf- oder Augenschmerzen.

Die Symptome, die mit dem Eintauchen in die virtuelle Realität einhergehen, können nach der Nutzung anhalten und sich verstärken - dies ist vergleichbar mit dem Gefühl, das man beim Verlassen eines Schiffes haben kann. Die nach der Nutzung auftretenden Symptome können die oben genannten Symptome sowie starke Schläfrigkeit und verminderte Multitasking-Fähigkeit einschließen. Diese Symptome können zu einem höheren Verletzungsrisiko führen, wenn Sie wieder normalen Aktivitäten in der realen Welt nachgehen. Die Gear VR erzeugt ein intensives Erlebnis der virtuellen Realität, welches Sie komplett von Ihrer realen Umgebung ablenkt und diese ausblendet. Achten Sie immer auf Ihre Umgebung, wenn Sie die Gear VR nutzen."

 

 

Link-Tipps
Geben Sie uns Ihr Feedback

Sie haben das VR-Kamera-Kit schon einmal ausgeliehen und haben Anmerkungen / Hinweise für uns? Dann freuen wir uns über Rückmeldungen, mit denen wir uns Angebot weiter verbessern können. Nutzen Sie dazu bitte unser Feedback-Formular. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr laden
ElVi-Tutorial
DIY-Kamera-Kit - Koffer
ElVi-Tipps für gute 360°-Aufnahmen
Smartphone und Kopfhörer
360°-Kamera
Aufnahme erstellen - Teil 1
Aufnahme erstellen - Teil 2
Aufnahme erstellen - Teil 3
Aufnahme erstellen - Teil 4
Kamera Gear 360 - Computerbild
Kamera Gear 360 - O2 Guru

VR-Brillen-Kit - So funktioniert's

Unter dem Stichwort "" wurden keine passenden Suchergebnisse gefunden.
Was beinhaltet das VR-Brillen-Kit?

Das VR-Brillen-Kit beinhaltet jeweils einmal

  • Gear VR-Brille
  • Nackenkopfhörer 
  • Smartphone inkl. Ladegerät und vorinstallierte Ausbildungsberufe/-umgebungen.

Bitte machen Sie sich vor Inbetriebnahme und Nutzung mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite.

Welche Ausbildungsberufe lassen sich mit dem VR-Brillen-Kit ansehen?

Mit dem VR-Brillen-Kit können Sie 360°-Aufnahmen folgender Ausbildungsberufe ansehen:

  • Chemikant/in
  • Anlagenmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Mechtroniker/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik

Für den Chemikanten und die M+E-Berufe finden Sie auch Aufnahmen zum Thema "Digitalisierung" in der Ausbildung, z.B. Einsatz mobiler Endgeräte im Technikum 4.0 oder die Nutzung von 3D-Druck.Ein besonderes Highlight für jede Messe ist das 360°-Speeddating, das ebenfalls auf dem VR-Brillen-Kit vorinstalliert ist.Eine Vorschau der verfügbaren Aufnahmen finden Sie hier.

Bestellung und Rückversand

Wie erhalte ich das VR-Brillen-Kit?

Um das VR-Brillen-Kit auszuleihen, starten Sie Ihre Anfrage über unser Kontaktformular am Ende dieser Seite. Die weitere Abwicklung erfolgt über das ElVi-Team der Agentur bung.art, die sich nach Eingang Ihrer Anfrage mit Ihnen Verbindung setzt. Bitte füllen Sie das Kontaktformular sorgfältig aus, damit Abstimmungsprozesse möglichst reibungsfrei gestaltet werden können:

  • Versandadresse
    Bitte tragen Sie die Adresse ein, an die das VR-Brillen-Kit gesendet werden soll.  
  • Ansprechpartner
    Bitte tragen Sie eine(n) Ansprechpartner/in inkl. Telefonnummer ein, welche(r) als Entleiher in Ihrem Unternehmen verantwortlich zeichnet. Dieser steht auch für Rückfragen seitens des ElVi-Teams von bung.art zur Verfügung.  
  • Verleihdauer von/bis
    Bitten tragen Sie ein, wie lange Sie das VR-Brillen-Kit ausleihen möchten. Die maximale Verleihdauer beträgt 5 Tage.
Wie erfolgt der Rückversand?

Nach Ende des Verleihzeitraums schicken Sie das VR-Brillen-Kit bitte im Originalkarton wieder an uns zurück. Die Retoure ist für Sie kostenfrei.

 

Was ist zu tun?

  • Setzen Sie alle Bestandteile des VR-Brillen-Kits an die dafür vorhergesehene Stelle im Softcase ein. Achten Sie bitte darauf, dass diese stabil im Softcase sitzen, alle Geräte geladen und ausgeschaltet sind.
  • Platzieren Sie das Softcase wieder im Orginalkarton und achten Sie darauf, dass es stabil durch das beigefügte Füllmaterial im Karton arretiert ist und nicht "herumfallen" kann.
  • Verschließen Sie den Karton mit ausreichend Paketband.
  • Beschriften Sie den beigefügten Paketaufkleber mit Ihrer Absenderadresse und bringen diesen gut lesbar auf dem Paket an.

    Retoure an:
    bung.art GmbH & Co. KG
    ElVi-Service
    Katharinenstr. 4
    20457 Hamburg

    Hinweis: Sollten Sie den Paketaufkleber nicht nutzen, sondern den Rückversand auf eigene Kosten über die Poststelle Ihres Unternehmens organisieren, bitte auf die korrekte Retouren-Adresse achten und den Paketaufkleber unbenutzt der Retoure beifügen. Vielen Dank!
Ich habe Fragen, wer kann mir helfen?

Sie haben Fragen oder benötigten Hilfe bei der Nutzung des VR-Brillen-Kits? Gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Schauen Sie sich zunächst unsere Beschreibungen und Video-Tutorials an. Sehr häufig findet sich so recht schnell eine Lösung für Ihr Anliegen. Wenn Sie Fragen zu den Texten / Beschreibungen auf dieser Seite haben, wenden Sie sich gerne ans ElVi-Team des BAVC.
  • Es gibt einen technischen Defekt, es fehlen Komponenten des VR-Brillen-Kits oder Sie haben Fragen zur Bestellung / dem Rückversand? Dann steht Ihnen das ElVi-Team von bung.art gerne zur Verfügung. Die Kontaktdaten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anfrage.

    Wichtig: Durch das ElVi-Team von bung.art erfolgt keine individuelle Beratung bzw. Betreuung oder andere Unterstützungsleistung, die über die Bereitstellung des VR-Brillen-Kits hinausgeht. Möchten Sie solche Leistungen in Anspruch nehmen, steht es Ihnen frei, diese auf eigene Rechnung zu beauftragen.

360°-Aufnahmen der ElVi-Kampagne ansehen 

Smartphone und Kopfhörer in Betrieb nehmen

Bitte machen Sie sich zunächst mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite. Um das Smartphone für den Einsatz in der VR-Brille vorzubereiten gehen Sie wie folgt vor

  • Schalten Sie das Smartphone ein.
  • Wählen Sie auf dem Homebildschirm die App "Einstellungen > Verbindungen" aus und aktivieren die Bluetooth-Verbindung.
  • Nehmen Sie anschließend die Kopfhörer zur Hand.
  • Halten den runden, mittleren Knopf auf einer Kopfhörer-Seite so lange drückt, bis ein blaues Licht leuchtet. Ist das Licht erloschen, ist der Kopfhörer mit dem Smartphone verbunden und Sie können diese zusätzlich zur Brille nutzen.
VR-Brille vorbereiten

Entfernen Sie die Abdeckung der VR-Brille und setzen Sie das Smartphone ein. Achten Sie darauf, das die Halterung in Position "B" eingerastet ist. Dies können Sie kontrollieren, indem Sie auf der VR-Brille den Stecker auf der linken Seite betrachten. Hier muss beim Buchstaben "B" ein grüner Punkt sein.

 

Möchten Sie nach der Nutzung die Schutzabdeckung wieder auf die VR-Brille aufsetzen, muss die Halterung auf dem Buchstaben "A" eingerastet sein.

360°-Aufnahmen mit dem Moon-Player abspielen

Bitte beachten Sie folgenden Sicherheitshinweis:

Tragen Sie VR-Brille und / oder Kopfhörer, können Sie Ihre reale Umgebung kaum noch wahrnehmen. Daher empfehlen wir beim Tragen des VR-Equipments immer, eine zweite Person zur Aufsicht hinzuzuziehen und eine Umgebung auszuwählen, die eine sichere und unfallfreie Nutzung gewährleistet. Im Ideallfall setzen Sie sich bei der Nutzung auf einen Drehstuhl, den Sie vorab arretieren und sich so sicher im Sitzen um die eigene Achse (360°) drehen können. Bitte machen Sie auch mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite.

  • Setzen Sie das Smartphone in die VR-Brille ein. Hierzu verbinden Sie die Hauptschnittstelle des Smartphones (da, wo das Ladekabel reinkommt) mit der Gerätehalterung und dem Anschluss der Gear VR. Achtung: Hier nicht mit zu viel Druck arbeiten. Jetzt klappen Sie die Gerätehalterung inkl. Smartphone vorsichtig nach unten und lassen Sie mit einem Klick einrasten. Das Smartphone muss stabil in der Brille verankert sein.
  • Setzen Sie die Brille auf und passen Sie sie mit den Trageriemen optimal an Ihren Kopf an. Nach ca. 2-3 Sekunden startet automatisch eine Applikation und Sie sehen ein Bild auf der Brille. Ist dieses noch nicht gut erkenntbar,  kann die Bildschärfe über das Fokussierrad (Rad an der Oberseite der VR-Brille) eingestellt werden.
  • Bewegen Sie Ihren Kopf nach rechts und links. Sie entdecken nun einen Cursor (ein kleiner Punkt, ähnlich einem Mauszeiger am Desktop), der sich sich per Kopfbewegung steuern lässt. So können Sie einzelne Schaltflächen fokussieren und sie anschließend mit einem kleinen Druck auf das Touchpad (an der rechten Seite der Brille) auswählen.
  • In der Mitte des Bildes erscheint nun ein Warnhinweis - ein schwarzer Kasten mit weißer Schrift. Bestätigen Sie diesen mit mit Klick auf das Touchpad.
  • Sie schauen nun nach unten und entdecken dort eine Menüleiste. Auf die Fläche "Bibliothek" bewegen Sie den Curser und bestätigen mit Klick auf das Touchpad
  • Nun erscheint eine Bildergalerie. Sie bewegen den Cursor auf die Fläche "Moonplayer" und bestätigen mit Klick auf das Touchpad. Nun warten Sie, bis die Applikation geladen wird. Dies kann bis zu 5 Sekunden dauern.
  • Anschließend bewegen Sie den Cursor auf die Fläche "Movies" und bestätigen per Touchpad. Halten Sie den Cursor länger auf der Schaltflächer, erscheint ein kleiner gelber Kreis, der sich langsam füllt. Ist der Kreis gefüllt, wird die Schaltfläche automatisch geöffnet.
  • Wählen Sie nun ein Video aus, in dem Sie per Touchpad bestätigen oder per Cursor fokussieren. Setzen Sie nun die Bluetooth-Kopfhörer auf. Fertig!
Eigene 360°-Aufnahmen mit der Gear 360-App abspielen

Bitte beachten Sie folgenden Sicherheitshinweis:

Tragen Sie VR-Brille und / oder Kopfhörer, können Sie Ihre reale Umgebung kaum noch wahrnehmen. Daher empfehlen wir beim Tragen des VR-Equipments immer, eine zweite Person zur Aufsicht hinzuzuziehen und eine Umgebung auszuwählen, die eine sichere und unfallfreie Nutzung gewährleistet. Im Ideallfall setzen Sie sich bei der Nutzung auf einen Drehstuhl, den sie vorab arretieren und sich so sicher im Sitzen um die eigene Achse (360°) drehen können.Bitte machen Sie sich auch mit der Gebrauchsanweisung der Gerätehersteller und den Sicherheitshinweisen vertraut. Diese finden Sie im Abschnitt "Gut zu wissen" auf dieser Seite.

  • Klicken Sie auf dem Homebildschirm auf die Gear 360-App und wählen Sie "Galerie" aus. Dort finden Sie in der Rubrik "Telefon" alle vorinstallierten 360°-Aufnahmen. Wählen Sie die passende Aufnahme aus und klicken Sie oben rechts "AUF GEAR VR ANZ."
  • Setzen Sie das Smartphone in die VR-Brille ein. Hierzu verbinden Sie die Hauptschnittstelle des Smartphones (da, wo das Ladekabel reinkommt) mit der Gerätehalterung und dem Anschluss der Gear VR. Achtung: Hier nicht mit zu viel Druck arbeiten. Jetzt klappen Sie die Gerätehalterung inkl. Smartphone vorsichtig nach unten und lassen Sie mit einem Klick einrasten. Die Brille muss stabil in der Brille verankert sein.
  • Setzen Sie die Brille auf und passen Sie mit den Trageriemen optimal an Ihren Kopf an. Nach ca. 2-3 Sekunden startet automatisch eine Applikation und Sie sehen ein Bild auf der Brille. Ist dieses noch nicht gut erkenntbar,  kann die Bildschärfe über das Fokussierrad (Rad an der Oberseite der VR-Brille) eingestellt werden.
  • Bewegen Sie Ihren Kopf nach rechts und links. Sie entdecken nun einen Cursor (ein kleiner Punkt, ähnlich einem Mauszeiger am Desktop), der sich sich per Kopfbewegung steuern lässt. So können Sie einzelne Schaltflächen fokussieren und sie anschließend mit einem kleinen Druck auf das Touchpad (an der rechten Seite der Brille) auswählen.
  • Wenn Sie mit dem Cursor den Play-Button in der Mitte des Bildes fokussieren und per Touchpad bestätigen, startet die 360°-Aufnahme. Sehen Sie keinen Playbutton, tippen Sie auf das Touchpad. Jetzt sollte Ihnen ein Menü mit Playbutton angezeigt werden und Sie können die Aufnahme starten. Setzen Sie nun die Bluetooth-Kopfhörer auf. Fertig.
  • Unterhalb des Menüs finden Sie einen "Pfeil zurück". Wählen Sie diesen an und bestätigen per Touchpad, gelangen Sie über die Brille in die Galerie und können dort eine andere Aufnahme zur Ansicht auswählen.

Gut zu wissen

Hinweise für den Praxiseinsatz
  • Geben Sie dem Nutzer Zeit, um sich einzugewöhnen
    Viele Schüler tragen eine VR-Brille zum ersten Mal. Daher sollte man ihnen Zeit geben, sich in der ungewohnten, virtuellen Umgebung zurecht zu finden und abzutauchen.
  • Die Räumlichkeiten entsprechend anpassen
    Machen Sie dem Betrachter Platz, um sich mit der VR-Brille frei bewegen zu können und geben Sie ihm Sicherheit, dass er nirgendwo stolpert oder gegen herumstehende Gegenstände läuft. Tipp: Im Idealfall sitzt der Betrachter auf einem drehbaren Stuhl und läuft somit keine Gefahr, sich zu verletzen.
  • Kommunikation ist das A und O
    Da die Schüler in der Regel noch nicht mit der Bedienung einer VR-Brille betraut sind, muss man ihnen die Navigation ein wenig erklären. Zum Beispiel sollten sie nicht auf das Touchpad greifen und müssen wissen, dass der Cursor zur Navigation (z.B. zum Einschalten des “Playbuttons”) genutzt werden kann.
Gebrauchsanleitung der Gerätehersteller und Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise sowie weitere Angaben der Gerätehersteller zur Inbetriebnahme, Nutzung und Wartung.

 

Allgemeine Sicherheitshinweise

Die Nutzung der VR-Brille ist nur für Personen über 14 Jahre freigegeben. Um Unfälle zu vermeiden, ist

  • eine geeignete Umgebung und eine sichere, stabile Körperposition zu wählen.
  • der Nutzer ist beim Tragen einer VR-Brille durch eine weitere Person zu beaufsichtigen.

Die Tragedauer der VR-Bille ist auf maximal 5 bis 7 Minuten beschränkt. Danach ist der Nutzer / die Nutzerin dazu angehalten, eine Pause von mindestens 15 Minuten einzulegen. Die maximale Tragedauer pro Tag beträgt 30 Minuten.

 

Untersagt ist die Nutzung der VR-Brille für

  • Personen mit Neigung zu epileptischen Anfällen oder Schwankschwindel
  • Personen, die Alkohol konsomuiert haben
  • Personen, die Medikamente einnehmen, die den Bewegungs- oder Gleichgewichtssinn beeinträchtigen
  • Schwangeren
  • Personen mit Angst vor Enge, Dunkelheit oder Höhe
  • Personen mit Augenerkrankungen oder Sehstörungen, die das Sehen in der VR-Brille einschränken

Im Falle von unangenehmen Reaktionen oder sonstiger Beeinträchtigung des Wohlbefindens ist die Nutzung der VR-Brille unverzüglich zu unterlassen.

 

 

 

Auszug aus den Sicherheitshinsweisen des Herstellers

Gear VR ist die VR-Brille des Herstellers "Samsung".

 

"Eine angenehme Nutzung der virtuellen Realität erfordert einen unbeeinträchtigten Bewegungs- und Gleichgewichtssinn. Verwenden Sie die Gear VR nicht, wenn Sie müde sind, unter Schlafentzug leiden, Alkohol oder Drogen zu sich genommen haben, unter Verdauungsproblemen, emotionalem Stress oder einer Angststörung leiden oder wenn Sie an einer Erkältung, einer Grippe, Kopfschmerzen, Migräne oder Ohrenschmerzen leiden. Die Verwendung der Gear VR kann diese Erkrankungen verschlimmern.

Nehmen Sie die Gear VR sofort ab, wenn Sie die folgenden Symptome bemerken: Krämpfe, Bewusstseinsverlust, Augen- oder Muskelzucken, unwillkürliche Bewegungen, veränderte oder verschwommene oder doppelte Sicht oder andere Sehstörungen, Schwindel, Orientierungslosigkeit, Gleichgewichtsstörungen, Störung der Hand-Augen-Koordination, starkes Schwitzen, verstärkte Speichelbildung, Übelkeit, Benommenheit, Unwohlsein, Kopf- oder Augenschmerzen.

Die Symptome, die mit dem Eintauchen in die virtuelle Realität einhergehen, können nach der Nutzung anhalten und sich verstärken - dies ist vergleichbar mit dem Gefühl, das man beim Verlassen eines Schiffes haben kann. Die nach der Nutzung auftretenden Symptome können die oben genannten Symptome sowie starke Schläfrigkeit und verminderte Multitasking-Fähigkeit einschließen. Diese Symptome können zu einem höheren Verletzungsrisiko führen, wenn Sie wieder normalen Aktivitäten in der realen Welt nachgehen. Die Gear VR erzeugt ein intensives Erlebnis der virtuellen Realität, welches Sie komplett von Ihrer realen Umgebung ablenkt und diese ausblendet. Achten Sie immer auf Ihre Umgebung, wenn Sie die Gear VR nutzen."

 

 

Link-Tipps
Geben Sie uns Ihr Feedback

Sie haben das VR-Brillen-Kit schon einmal ausgeliehen und haben Anmerkungen / Hinweise für uns? Dann freuen wir uns über Rückmeldungen, mit denen wir uns Angebot weiter verbessern können. Nutzen Sie dazu bitte unser Feedback-Formular. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr laden
VR-Brille in Anwendung
VR-Brillen Kit
Smartphone und Kopfhörer
Smartphone in Gear VR einsetzen
Smartphone und Gear VR
Basisfunktionen Gear VR mit Controller

Anfrage VR-Tools

Was möchten Sie ausleihen?
Für welchen Zeitraum möchten Sie ausleihen?
Weitere Termine eingeben
Ihre Kontaktdaten

Wir empfehlen die Angabe Ihrer Telefon-Nr. für eine schnelle Termin-Abstimmung. Vielen Dank!

* Pflichtfelder
Bitte füllen Sie alle rot markierten Pflichtfelder aus.

 

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Das ElVi-Team von bung.art wird diese schnellstmöglich bearbeiten. Bei Fragen wenden Sie sich an:

ElVi-Service bung.art
Mo. - Fr., 9:00 bis 17:00 Uhr
elvi@bung.art
Tel: (040) 37503870 

 


Bei der Übertragung Ihrer Daten gab es einen Fehler. Bitte kontaktieren Sie uns unter kontakt@elementare-vielfalt.de
Nutzen Sie bereits alle Vorteile von „Elementare Vielfalt“?
Ausbildungsfinder
Nutzen Sie ElVi’s Berufsorientierungsspiel
Videos
Setzen Sie ElVi-Videos online oder bei Events ein
Freie Stellen
Schalten Sie Stellenanzeigen in der Ausbildungsbörse
Werbemittel
Ergänzen Sie Ihr Portfolio durch bunte ElVi-Werbemittel